Was ist eine Wärmepumpe?

Eine Wärmepumpe ist ein Heizsystem, das Umweltwärme nutzt, um Kosten- und Energiegünstig ein Gebäude zu beheizen. Der große Anteil an Umweltwärme ist die Ursache dafür, dass Wärmepumpen, im Vergleich zu Heiztechniken mit fossilen Brennstoffe, die CO² Emissionen um ca. 30% und mehr reduzieren können. Wärmepumpen sind die erste Wahl, wenn es darum geht, Heizkostenersparnis und umweltschonende Wärmeerzeugung zusammenzubringen. Denn Die Energie, die eine Wärmepumpte nutzt, stellt die Umwelt kostenlos zur Verfügung. Das vollwertige Heizsystem benötigt nur einen geringen Anteil Strom für Antrieb und Pumpe, um diese Energie nutzbar zu machen.

Wir alle kennen eine Wärmepumpe und nutzen sie täglich, denn in fast jedem Haushalt ist mindestens eine Wärmepumpe vorhanden: Es ist der Kühlschrank! Bei einem Kühlschrank wird die Wärme von innen nach außen geleitet. Eine Wärmepumpe funktioniert genau umgekehrt. Die Wärme aus der Luft oder dem Erdreich wird über das Heizungssystem in den Wohnraum geführt. Zur Steigerung der Temperatur wird der Dampf eines Kältemittels verdichtet, sodass sie hoch genug ist für die Heizung und Trinkwassererwärmung.

 

 

Nutzung mit verschiedenen Energiequellen

Die im Einzelfall beste Wärmequelle hängt von den örtlichen Gegebenheiten und dem Wärmebedarf ab. Viessmann Wärmepumpen können verschiedene Energiequellen nutzen:

  •  Luft - praktisch unbegrenzte Verfügbarkeit, geringste Investitionskosten
  •  Erdreich - über Erdkollektor, Erdsonde oder Eisspeicher, hohe Effizienz
  • Wasser - besonders hohe Effizienz, Wasserqualität ist zu beachten
  • Abwärme - abhängig von Verfügbarkeit, Menge und Temperaturniveau der Abwärme

Quelle: RWE-Bauhandbuch und Viessmann Werke

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  Take Favorit ist die Vitocal 300-A

Vitocal Wärmepumpen von Viessmann nutzen die natürliche Wärme aus der Umwelt. Unbegrenzt und kostenlos. Damit gehört diese Heiztechnik zu den sparsamsten und saubersten Möglichkeiten der Wärmeerzeugung. Viessmann hat die Wärmepumpentechnik kontinuierlich verbessert und somit noch effizienter gemacht. Die in der Luft vorhandene Energie lässt sich ganz einfach für die Gebäudeheizung und zur Erwärmung des Trinkwassers verwenden. Das funktioniert auch bei niedrigen Temperaturen im Winter, wenn der Bedarf an Wärme hoch ist. Dabei arbeitete die Luft/Wasser-Wärmepumpe Vitocal 300-A leise und besonders effizient. 

Vitocal ist immer die richtige Wahl:

Gegenüber herkömmlichen Heizsystemen  punkten Vitocal Wärmepumpen in vielerlei Hinsicht:

  • Nutzung von umweltschonender Energie aus Luft- und Erdwärme
  • keine Verbrennung von fossilen Brennstoffen
  • unabhängiger von steigenden Energiepreisen
  • optimale Kombination mit Solartechnik

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Effizient mit Luft heizen

Die Vitocal  300-A Luft/Wasser-Wärmepumpe ist extrem effizient und erreicht hohe Jahresarbeitszahlen. Ihre Leistung ist hoch genug für Heizung und Trinkwassererwärmung. Damit sind Rechnungen für fossile Brennstoffe Vergangenheit. Lediglich elektrischer Strom für das Wärmepumpensystem für benötigt.

 

Komfort erhöhen, Investitionskosten senken

Der Einsatz einer Vitocal 300-A Luft/Wasser-Wärmepumpe benötigt keine zusätzlichen Investitionen. Bohrarbeiten für Erdsonden oder die Verlegung eines Erdkollektors entfallen. Dank einer abgestimmten Leistungsanpassung und optimaler Betriebsweise kann je nach Ausführung auf aufwendige Puffer- oder Ladesysteme verzichtet werden,

Schließlich kann abhängig von den jeweiligen baulichen Verhältnissen die Vitocal 300-A im Außen- oder Innenbereich aufgestellt werden.

 

Kühlen im Sommer - kein Problem

Die reversible Betriebsweise macht aus der Vitocal 300-A an heißen Sommermonaten ein komfortables Kühlsystem. Mit Konvektoren oder Flächenkühlsystem mit bis zu 9,4 kW Kühlleistung stehen viele Möglichkeiten offen, um Wohnräume zu temperieren.


Quelle: Viessmann Werke

Quelle: Geologischer Dienst NRW